Klettern Unterwegs

Bouldern (oder so?) am Felsenmeer im Odenwald

Odenwald_Unterwegs im Felsenmeer

Ein Kurztrip zum Bouldern ans Felsenmeer in den Odenwald (Hessen) bietet sich für ein Wochenende durchaus an, jedenfalls wenn das Wetter mitspielt! Zum Glück gibt es auch einige Schlechtwetteralternativen.

Ostern und die Frage wohin

Es ist das Leid jedes Kletterers! Ostern kommt und natürlich stellt sich die Frage: Wo fahren wir denn dieses Jahr hin? In Bleau friert man sich ja auch an Ostern gerne mal die Finger im Zelt ab. In Arco tritt man sich vermutlich gegenseitig auf die Füße und alles mit Höhenmeter fällt sowieso aus. Also, was sind die Alternativen?

Nachdem ich ein bisschen recheriert habe, entscheiden wir uns 2016 für den Odenwald. Für uns in zwei Stunden zu erreichen, also nicht wirklich stressig für ein verlängertes Wochenende. Und wenn das Wetter doch nicht so mitspielt (wie bei uns…), dann schmerzt es einen nicht so sehr wie in Bleau!

Odenwald_Blick ins Lauertal

Blick übers Lauertal

Unsere Unterkunft

Da die meisten Campingplätze, um diese Zeit nicht mal geöffnet haben, suche ich nach Alternativen. Zu meiner Überraschung stelle ich fest, dass der Alpenverein auch Hütten im Flachland unterhält und man selbige auch komplett mieten kann.

Das zentrale Bouldergebiet liegt am Felsenmeer in Reichenbach. Und in direkter Nähe des Felsenmeers liegt die Felsberghütte des DAV Darmstadt-Starkenburg! 5 Minuten vom zentralen Sektor entfernt, bietet die Hütte Platz für 15 – 18 Selbstversorger. Großer Aufenthaltsraum mit Kamin und gut ausgestattete Küche inklusive. Vom Parkplatz muss man ca. 5 Minuten zur Hütte laufen. Wir mussten 2016 unser Trinkwasser noch selber mitbringen. Mittlerweile ist die Hütte, aber sogar ans Trinkwassernetz angeschlossen und wer kein Problem mit Matratzenlager hat, ist hier auf jeden Fall gut aufgehoben.

Odenwald_Das Felsenmeer

Das Felsenmeer

Bouldern im Felsenmeer

Rund um das Felsenmeer, das genauso aussieht, wie der Name vermuten lässt, gibt es einige Bouldermöglichkeiten. Wir waren mit dem Führer „Bouldern Odenwald“ von Sascha Jung unterwegs und sind damit prima klar gekommen.

Odenwald_Blick in den Kletterführer

Odenwald_Bouldern im Wald

Odenwald_Bouldern am Fels

Allerdings sei jeder Aspirant gewarnt: Im Odenwald hat man Granit unter den Fingern und der ist nichts für Zartbesaitete!

Odenwald_Verletzte Finger

Die Schwierigkeiten beginnen bei Fb 4, allerdings fand ich auch die schon nicht so einfach.

Odenwald_Gruppe beim BouldernUnd man muss dazu sagen, wir hatten null Wetterglück! Karfreitag hat es geschüttet, Samstag haben wir das Felsenmeer erkundet, Sonntag hat es geschüttet und ach ja, Ostermontag hat es auch geschüttet!

Schlechtwetteralternativen

Aber es gibt durchaus Alternativen – auch für Kletterfreunde.
Am Freitag waren wir im DAV Kletterzentrum im Darmstadt. Die Wettkampfkletterhalle ist mit 17 Meter deutlich höher als gewöhnt, aber auf mehreren Ebenen gibt es eine ziemliche Routenfülle. Die Halle war Karfreitag super leer und wir konnten uns ordentlich auspowern.
Zusätzlich waren wir auch noch in der High Moves Kletterhale in Bensheim. Der Schraubstil war etwas eigen, aber wer nicht, um seine Hornhaut besorgt ist, kann nach dem Klettern noch die dortige Sauna besuchen.
Ach ja, und eine Therme gibt es in Bad König.
Am Sonntag war ich, um die Felsberghütte wandern und die Gegend erkunden, wofür es ja nicht annähernd so trocken sein muss wie fürs Bouldern.
Was immer hilft: Kaiserschmarrn kochen und es sich in der Hütte gemütlich machen!

Der Odenwald geht also auch bei schlechtem Wetter. Fürs ordentliche Bouldern muss ich allerdings selber nochmal hinfahren!

Habt ihr noch ein paar Tipps für Kletter- oder Boulderkurztrips?

Über uns

Dabei das Beste aus den kostbarsten Stunden zu machen. Wandern, Klettern, Natur und Abenteuer erleben. In Franken – meiner Heimat und auf Reisen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.