Freiheit

10 Gründe, warum ich mich auf den Herbst freue!

herbst_titel

So, der Altweibersommer hat sich offiziell verabschiedet und macht Platz für den Herbst. 10 Gründe, warum ich mich persönlich auf den Herbst freue:

1. LAUB

Herbst_Laub

Ohh, es gibt doch kaum etwas Schöneres als durchs Laub schlurfen?! Das Laub vor den Füßen hin- und her schieben und sich an den Farben und am Herbstsound erfreuen. In Laubhaufen fallen lassen und wenn keiner hinkuckt semi-heimlich Laubschlacht machen? Herbst, ich bin da ein großer Fan von dir.

2. Schönes Fotolicht

Nicht mehr so grell von oben. Sanfter und weicher kommt der Herbst daher. Gerne auch mit einem Hauch Nebel, der besondere Effekte entstehen lässt. Der Herbst hat ein Herz für Fotografen – gerade weil man für schöne Morgenstimmungen nicht mehr ganz so früh raus muss.

3. Outdoorfilme

Im Herbst werden die klassischen Outdoorfilme gezeigt. Während es draußen stürmt, fiebert man mit den Mädels und Jungs auf der Leinwand mit. Wahnsinnig, beeindruckend und häufig mit Gänsehaut. Und sehr oft auch Inspirationsquelle für die nächstjährige Bucketlist. Ich werde mir dieses Jahr am 13.10.2016 Reel Rock ansehen und dann wie die letzten Jahre die European Outdoor Film Tour (EOFT).

4. Sich insgeheim über einen Schlecht-Wetter-Tag freuen

Im Sommer renne ich schon auch mal wie ein aufgescheuchtes Huhn durch die Gegend, um ja jeden kostbaren Moment zu erwischen. Sonne, Helligkeit, Wärme – alles prima. Im Herbst geht es da schon gemählicher zu. Klar, ist schlechtes Wetter kein Grund drinnen zu bleiben, aber der ein oder andere Sonntag bietet sich dann insgeheim doch an, um zuhause zu bleiben. Lange im Bett bleiben. Tee trinken. Lesen. Musik hören. Beim Schach verlieren. Kerzen anzünden. Hach, ist schon blöd, dass man nicht raus kann, gell? *hust*

5. Die letzten Sonnenstrahlen tanken

Herbstsparziergänge prägen sich besonders ein. Möglichst langsam laufen, um die letzten Sonnenstrahlen zu tanken. Wer weiß, wann man das helle Ding am Himmel da wieder sieht?

6. Kürbisse

Herbst_Kürbis

 

Kürbissuppe. Kürbisauflauf. Kürbisdeko.

7. Kastanien

Kastanien sammeln, macht so zufrieden wie Pilze sammeln, ist aber gesünder!

Herbst_Pilz

8. Gummistiefel

Ich brauch sie vielleicht fünf Mal im Jahr, aber dann freu ich mich so richtig über meine Gummistiefel. Kein albernes Gehopse, um irgendwelche Pfützchen herum, sondern schön durch. Und natürlich bei erstbester Gelegenheit reinspringen! Muss sein. Dann bin ich auch gleich weniger neidisch auf die Kids mit ihren super-praktischen Ganzkörper-Matschanzügen!

9. Verlängertes Wochenende

Der Mai ist ja schon viel zu lange her! Der 3. Oktober fällt auf einen Montag und der 1. November (Allerheiligen) auf einen Dienstag. Da ich Montags in der Regel frei habe, bedeutet das gleich zwei lange Wochenenden. Wenn Weihnachten schon nicht arbeitnehmerfreundlich ist, dann wenigstens der Herbst.

10. Urlaub

Alle Sommerurlauber sind schon wieder im Alltagstrott angekommen und für uns geht es jetzt erst richtig los. Wir fahren bald für eine Woche an die Ostsee. Fischland-Darß-Zingst, wir kommen! Und da mach ich dann quasi alles von dieser Liste auf einmal (außer 3.)!
Das wird super und euch wünsche ich bis dahin viel Spaß mit dem Herbst!

 

Über uns

Dabei das Beste aus den kostbarsten Stunden zu machen. Wandern, Klettern, Natur und Abenteuer erleben. In Franken – meiner Heimat und auf Reisen.

3 Kommentare

  1. Hallo Lisa,

    Deinen Punkten kann ich voll zustimmen. Es gibt nichts schöneres als im Wald dem bunt tanzenden Laub zuzuschauen. Und nachdem man sich in der kalten Herbstluft ausgetobt hat, einen heißen Tee schlürfen.
    Was ich auch ganz angenehm finde ist, dass man bei den Touren wieder einen Gang runterschalten kann und auch wieder kürzere Genußtouren auf den Plan kommen. Im Sommer ist man immer damit beschäftigt, in kurzer Zeit alles unterzubringen, was man eben nur zu dieser Jahreszeit machen kann.

    Viele Grüße
    Biene

    • 16hfreiheit

      Hallo Biene,

      da hast du Recht! In der kurzen Zeit in der man Tageslicht hat, macht man dann einfach eine schöne Tour. Anstatt das Gefühl zu haben man müsste vom Wandern, noch zum Klettern und dann noch in den See springen und… Da kann einem echt zwischen drin die Puste ausgehen. Durchs Laub rascheln, entschleunigt einfach ungemein.
      Allerdings schade, dass die richtigen Bergtouren bei uns etwas rarer gesäht sind als bei euch. Das ist ja auch nochmal ein ganz besonderes Erlebnis im Herbst!

      Viele Grüße in die Schweiz
      Lisa

  2. Pinkback: Der Oktober 2017 - Lieblingsmomente - 16hfreiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.